HOMEDIYFood&MoreGoodlifeBeauty

Sonntag, 7. Juni 2015

Black & White



Hallo meine Lieben!
Wir ihr sicherlich bemerkt habt, habe ich eine ganze Zeit lang nichts gepostet.
Und dafür habe ich eine ganz wunderbare Entschuldigung:
Ich war in Paris!
Ich liebe diese Stadt und war voll und ganz damit beschäftigt, mich wieder einmal in Land und Leute zu verlieben.

Jetzt bin ich allerdings zurück und habe eine DIY-Idee für euch mitgebracht, wie ihr Tischdeko, Namensschilder und Serviertenhalter kombinieren könnt!...











Tada! Bemalte Steine. Klingt nach nicht viel, sieht aber richtig wirkungsvoll aus!
Sie sind nicht nur dekorativ und mal etwas anderes als die "normalen" Namensschilder, sie verhindern auch das Wegfliegen der Servierten, wenn man draußen isst. Also perfekt für eure nächste Grillparty!





Wie immer ist diese DIY-Idee super einfach zu machen & man braucht nicht viel. Um genau zu sein braucht man nur schwarze Steine und einen weißen Lackstift.
Beides bekommt ihr in einem gut sortierten Baumarkt.


Wenn ihr die Steine als Namensschilder verwenden wollt, dann solltet ihr als erstes den Namen eures Gastes drauf schreiben und erst dann die Muster um den Namen herum malen.


Normalerweise ist so ein Lackstift wasserfest. Wenn ihr dem Muster aber zusätzlich Halt geben wollt, könnt ihr die Steine nach dem Bemalen noch mit durchsichtigem Nagellack bepinseln. Außerdem glänzen sie dann schön! :)




Passend zu den "Namenssteinen" könnt ihr dann noch weitere Steine bemalen und sie auf dem Tisch verteilen.
Das ergibt nicht nur ein harmonisches Bild sondern wirkt wirklich edel!

Nach dem Essen könnt ihr die Steine an eure Freunde verschenken oder sie für das nächste Fest aufheben. Recycelbare Namensschilder also. Was sind wir heute wieder Umweltbewusst!





Ich hoffe, dass euch meine heutige Bastel-Idee gefallen habt & wünsche viel Spaß beim Nachmachen! :)

Eure Anni










Kommentare: