HOMEDIYFood&MoreGoodlifeBeauty

Mittwoch, 11. November 2015

Bratapfel-Zimt-Muffins

Hallo ihr Lieben!

Heute habe ich mal wieder ein selbst geschriebenes Rezept für euch :)
Es passt perfekt in den Herbst & schmeckt ofenwarm am besten!

Es geht um diese Bratapfel-Zimt-Muffins. Hört sich das nicht schon himmlisch an?

Dann kann's ja los gehen!..




♥ 300g Butter
♥ 300g Zucker
♥ 300g Mehl
♥ 4 Eier
♥ 1 Pck. Backpulver
♥ 1 Pck. Vanillezucker
♥ Etwas Milch
Zimt
Honig
Bratapfellikör
♥ 4 Äpfel

Aus diesen Zutaten bekommt ihr 24 Muffins. Je nach dem, wie groß eure Äpfel sind, sogar noch ein paar mehr. Wenn ihr weniger wollt, lässt sich das Rezept ja ganz einfach halbieren.
Heizt den Ofen auf 180°C Umluft vor & stellt 24 Muffinformen bereit. 


Los geht es mit den Äpfeln. Diese müssen geschält und dann in ganz kleine Stückchen geschnitten werden.

Legt sie in einer Schale flach aus und überschüttet sie mit Bratapfellikör.
Den findet ihr in Fachgeschäften oder im Internet.
Die Äpfel sollen nicht im Likör schwimmen aber sparsam müsst ihr damit auch nicht sein.

Zu den Apfelstückchen kommt jetzt noch Zucker, Zimt und Honig. Wenn man alle Zutaten rausschmecken kann, ist die Apfelmasse fertig.
Lasst diese nun mindestens eine Stunde abgedeckt ziehen. 
Weiter geht es mit dem Muffinteig.
Verrührt Butter, Zucker, Mehl, Eier, Backpulver, Vanillezucker, einen Schuss Milch, einen halben TL Zimt, einen Schuss Honig und etwas Bratapfellikör miteinander.
Wie viel Zimt und Bratapfellikör ihr nehmt, hängt von euch ab. Da sind die Geschmäcker bekanntlich verschieden.

Mischt die Apfelmasse unter den verrührten Teig. Schüttet dabei auch die Flüssigkeit dazu, die sich aus dem Bratapfellikör, Honig und ausgetretenem Apfelsaft gebildet hat. 



Schmeckt den Teig dann ab. Je nach belieben noch etwas Honig, Zimt oder Likör dazu geben.
& fertig ist der Teig!

Verteilt die Masse gleichmäßig auf alle Förmchen & backt jedes Blech für ca. 20 Minuten.

Werden die Muffins oben bräunlich, sind sie fertig.






Nun einfach noch mit etwas Puderzucker bestreuen und am besten noch ofenwarm probieren!
Schmeckt übrigens auch himmlisch mit Vanilleeis zusammen!

Ich hoffe, dass euch mein heutiges Rezept gefällt & wünsche ganz viel Spaß beim Nachmachen & guten Appetit!

Eure Anni ♥

Kommentare:

  1. Die sehen toll aus und total schön verpackt! Gefällt mir!
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank!
      Das freut mich sehr zu hören!
      Liebe Grüße zurück, Anni

      Löschen